2016/V

Beliebteste Kennzahlen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Laut einer Studie der EuPD Research Sustainable Management GmbH sind die beliebtesten Kennzahlen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement:

  1. Langfristige Fehlzeiten: 91%
  2. Anzahl der Arbeitsunfälle: 90%
  3. Beteiligungsrate an BGF/BGM Maßnahmen; 86%
  4. Fehlzeiten: 82%
  5. Kurzfristige Fehlzeiten: 82%

Auffällig ist, das überwiegend Kennzahlen erhoben werden, die leicht zu erheben sind. Prognostizierende Kennzahlen wie Arbeitsfähigkeits-Index, Gesundheits-Index und Präsentismus liegen auf den letzten drei Plätzen (alle unter 23%).

Die detaillierte Studie finden sie hier:
http://www.eupd-research.n2g16.com/l/245683114/c/0-oad9-v1lok6-m1v


 

Anforderungen von Vätern an familienfreundliche Arbeitgeber

Die Hessenstiftung hat eine Studie zu den Anforderungen von Vätern bezüglicher familienfreundlicher Arbeitgeber erstellt. In dieser Studie wurde unter anderem Erhoben, welches die Bedürfnisse der Väter am Arbeitsplatz wären. Hauptbedürfnisse sind:

  1. Home Office: 66% (im Schnitt 2 Tage pro Woche)
  2. Reduktion der wöchentlichen Arbeitszeit: 59% (im Schnitt um 28%)
  3. Gleitzeit/Vertrauensarbeitszeit: 53%
  4. Elternzeit: 53% (im Schnitt 16 Monate)

Allerdings würden die Befragten diese Instrumente nur in Anspruch nehmen, wenn Sie frei und ohne Angst vor Konsequenzen wählen könnten.

Die vollständige Studie ist derzeit noch nicht online.


 

Digitalisierung der Arbeit als Chance begreifen

Eine Studie der Universität St. Gallen beschäftigte sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesundheit von Berufstätigen. Sie kommt zu dem Fazit das die Digitalisierung nicht grundsätzlich positiv oder negativ wäre. Es käme vielmehr auf das eigene Verhalten und auf die Qualität der Führungsbeziehung an. Als Handlungsempfehlungen werden angegeben:

  • Status der Digitalisierung im Unternehmen erheben
  • Mitarbeiter zum Thema Digitalisierung sensibilisieren und in Selbst-Management-Fähigkeiten schulen
  • Führungskräfte in Bezug auf Anforderungen und Gestaltungsmögichkeiten der Digitalisierung schulen
  • Organisationale Flexibilität nutzen und ausbauen (z.B. Arbeitsflexibilität schaffen und Home-Office-Möglichkeiten anbieten)

Die vollständige Studie finden Sie hier:
https://www.barmer-gek.de/blob/34728/f3576976c7e2d74c84699fffcdb1f615/data/vortrag.pdf


 

In eigener Sache: Phantasiereise "Herbstspaziergang" zum Download

Teilnehmer meiner Entspannungseminare fragten schon öfter, ob es meine Phantasiereisen auch als CD oder MP3 gäbe. Bisher musste ich dies immer verneinen. Jetzt habe ich eine Phantasiereise geschrieben und einen halben Tag in ein Tonstudio verbracht. Es wurde ein MP3 File erstellt, welches dem Wunsch einer "abspielbaren Phantasiereise" nachkommt. Die Akustik ist bewusst so gewählt worden, als würde jemand in einem 30m² großem Raum vorlesen. So wie Sie meine Entspannungstrainings kennengelernt haben. Keine Musik. Nur Text. Leichter Hall. Die Phantasiereise dauert circa 11 Minuten. Die Datei steht für privaten Gebrauch frei zur Verfügung. Kommerzielle Verwendung nur in Rücksprache mit mir.

Feedback gerne erwünscht. Den Download finden Sie hier:
http://relax-ion.de/downloads.html